15.11

bis

19.11

Geteilte Städte

Geteilte Städte

An die Grenzen gehen

Die Kunstinitiative Kreisverkehr trägt mit dem grenzüberschreitenden Ausstellungsprojekt „Geteilte Städte – An die Grenzen gehen“ inhaltlich sowohl zu „Salzburg 20!6“als auch zum „Erinnerungsjahr 2016“ bei.

Unter der Leitung von Mag. Thomas Stadler wird die Thematik „Teilung und Trennung“ künstlerisch kontextualisiert. Es zeigt sich, dass Laufen und Oberndorf bzw. Salzburg, Flachgau und Rupertiwinkel mit ihrer Teilungsgeschichte keinesfalls allein stehen, sondern sich weltweit in bester Gesellschaft befinden.

Die Orte mit Teilungsgeschichte sind zahlreich: Beispiele finden sich von Berlin über Istanbul bis Korea. Freuen Sie sich auf einen jungen, künstlerisch-kreativen Blick über den Tellerrand!

 

Präsentation Jugendkunstprojekt in der Galerie Eboran täglich von 18 bis 20 Uhr:

Freie Schule Hitzacker

Herz Jesu Gymnasium Salzburg

Schauergymnasium Wels

Rottmayr Gymnasium Laufen

Handelsakademie Oberndorf

Fachhochschule Hagenberg

Universität Salzburg

Universität Wien

Pädagogische Hochschule Linz

Kunstuniversität Linz

Universität für Angewandte Kunst Wien

 

Schülerführungen zur Ausstellung durch die TeilnehmerInnen am Donnerstag und Freitag auch vormittags möglich. Anmeldungen unter: 06764006450

 

Abschlusstreffen am 16.11. um 18 Uhr - Galerie Eboran

nach
oben