15.04

bis

31.12

Installation: Vertragsunterzeichnung 1816
(c) Salzburger Burgen und Schlösser

Installation: Vertragsunterzeichnung 1816

in der Residenz zu Salzburg

Am 1. Jänner 2016 feiert Salzburg einen ganz besonderen Gastauftritt im 25-minütigen Pausenfilm des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker. Anlass dazu ist das 200-Jahr-Jubiläum Salzburgs als Teil von Österreich. Der wohl berühmteste Pausenfilm der Welt markiert aber nur den Auftakt für ein ganzes Jahr voller Aktivitäten rund um das Thema Salzburg 20.16. Auch die Residenz zu Salzburg hat eine besondere Jubiläums-Ausstellungen vorbereitet: „Willkommen in Salzburg, willkommen in Österreich“

Die Residenz zu Salzburg kann als ein Schlüsselort der Salzburger Geschichte bezeichnet werden. Nach zwei Jahrzehnten ständiger Machtwechsel im Land wurde im Weißen Saal (dem ehemaligen Markus Sittikus-Saal) der Residenz zu Salzburg am 1. Mai 1816 der offizielle Übernahmevertag zwischen Bayern und Österreich unterzeichnet. Dieser beurkundet u.a. nicht nur die neuen Grenzen des Landes Salzburg und die Eingliederung in Österreich, sondern bezeugt auch einen neuen geschichtlichen Abschnitt für Salzburg. Eben eine Kopie dieses Vertrages sowie eine künstlerisch, mediale Inszenierung in Form einer humorvollen Unterredung der beiden Hofkomissäre bei der Übergabe, werden dem Besucher ab 15. April 2016 dieses Ereignis näher bringen.

nach
oben