20

Okt.

Salzburg - Globales Land
(c) Studio West

Salzburg - Globales Land

Film: Pupak

Das Filmprojekt „Salzburg – Globales Land“ stellt in sechs 30-minütigen Dokumentarfilmen Salzburgerinnen und Salzburger „mit Migrationshintergrund“ in ihrem Alltagsleben und Selbstverständnis in den Mittelpunkt und bietet die Möglichkeit zum Dialog, zum Kennenlernen und zur Diskussion.

"Pupak"

Pupak Bodjo wird als jüngstes von drei Kindern einer wohlhabenden Familie in Teheran geboren. In diesem Filmportrait lässt sie uns an ihrem bewegten Leben teilnehmen. Sie erzählt von Emigration, Verlust, Fremdsein, ihrer Integration in Österreich und dem eisernen Willen, sich ihren Lebenstraum zu erfüllen: ein eigenes Friseurunternehmen.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsdiskussion regt Pupaks Offenheit und Eloquenz zum Nachdenken über Heimat, kulturelle Vielfalt und Vorurteile an. Pupak lebt mit ihrem Mann Gabor und ihrem Sohn Gabriel in Neumarkt am Wallersee.

Ein Film von Djordje Cenic und Hermann Peseckas

Kamera/Schnitt: Hermann Peseckas

Ton/Interviews: Djordje Cenic

 

Der erste Film in der Reihe, "Die Sućeskas", war bereits im März im Salzburger Das Kino zu sehen, hier der Trailer dazu:

Trailer „Die Sućeskas“

nach
oben