10

Mai

Bildungstage zum Jubiläumsjahr Salzburg 20.16 in Radstadt

Flüchtlinge und Migration im 19./20. Jahrhundert

Integration und Assimilation

Es waren immer existenzbedrohende Ereignisse, die „Völkerwanderungen“ auslösten: Kriege, politische Machtkämpfe, religiöse Verfolgung, Hunger = Flucht! Während und nach den grauenhaften Ereignissen des 1. und 2. Weltkrieges flohen Millionen Menschen. Es folgten die neueren Fluchtbewegungen 1956 (Ungarn), 1967/68 (CSSR), 1989 (DDR), ab 1992 (Jugoslawien) und jetzt …?

Referentin: Univ. Prof. Dr. Sylvia Hahn, Vizerektorin Universität Salzburg

 

nach
oben