13

Jän.

Salzburger Nachtstudio
Fotocredit: Gräfin/ photocase.de

Salzburger Nachtstudio

Wie aus Salzburgern Österreicher wurden

1816 kommt Salzburg endgültig zu Österreich. Dem wird im Jahr 2016 mit Feierlichkeiten im ganzen Land gedacht. Ewald Hiebl geht der Frage nach, wie aus Salzburgern Österreicher wurden. Sind sie vielleicht aufgrund der langen Eigenständigkeit noch gar keine „richtigen“ Österreicher?

Was ist das überhaupt: ein „Salzburger“ oder ein „Österreicher“? Und kann man Salzburger und Österreicher zugleich sein? Es ist zu fragen, wie nationale oder regionale Identitäten entstehen und sich verändern. Wie lange dauert so ein Prozess der Veränderung einer Identität? (Wie) wird er gesteuert, welche Widerstände gibt es?

200 Jahre Salzburger Geschichte liegen hinter uns, der Blick auf die Gegenwart richtete sich aber zugleich in die Zukunft: denn die 200-jährige Geschichte Salzburgs bei Österreich zu feiern, heißt auch auf den Wandel der Identität durch Migration, Medienkonsum und internationale Kommunikation zu schauen.

Gestaltung der Sendung:  Ewald Hiebl

 

 

nach
oben