18.10

bis

19.10

Konferenz: Jung & Alt in Salzburg
(c) IFZ.

Konferenz: Jung & Alt in Salzburg

Dem Generationenwandel auf der Spur

Im Jubiläumsjahr „Salzburg 2016“ möchte das ifz wieder soziale und ethische Impulse für die Zukunft geben. Im 200. Jahr der Zugehörigkeit Salzburgs zu Österreich werden wir über den alters- und sozialgeo-graphischen Wandel in Stadt und Land und die damit verbundenen Herausforderungen im Miteinander der Generationen nachdenken.

Das Miteinander schließt dabei das Teilen von Haltungen, Werten, Institutionen und Räumen ein. Aber auch das Teilen von Macht interessiert uns: Der „Brexit“, der die Zukunft eines Landes bestimmen wird, wurde vor allem auch durch ältere Wählerinnen und Wähler entschieden. In der interdisziplinären Konferenz am 18. und 19. Oktober 2016 geht es um das gute Miteinander, das gute Mit-Teilen, das gute Leben auch im Alter, um die ökonomischen Rahmenbedingungen eines „generationenkompetenten“ Sozialraumes sowie um regionale und infrastrukturelle Fragen (z. B. Wohnen, Mobilität etc.).

Neben impulsgebenden Vorträgen sind Workshops und eine Podiumsdiskussion geplant. Es gilt dabei, aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen aufzuzeigen und nach möglichen Lösungen zu suchen. Das ifz lädt herzlich alle Interessierten zu der Veranstaltung ein.

Um Anmeldung bei Andrea Niederfriniger wird gebeten (aniederfriniger@ifz-salzburg.at)

nach
oben