27

Feb.

Welttag der FremdenführerInnen
(c) Landes-Medienzentrum Salzburg

Welttag der FremdenführerInnen

200 Jahre Salzburg bei Österreich - Kurioses & Heiteres

Von 9.00 bis 16.00 Uhr gibt es im 15-Minuten-Takt Gratis-Führungen der Salzburger Fremdenführerinnen und Fremdenführer, bei denen zu Beginn der Sitzungssaal des Salzburger Landtages im Chiemseehof besichtigt wird. Treffpunkt ist im Chiemseehof, Stiege III. Die für die Teilnahme notwendigen Zählkarten für diesen heiteren Spaziergang vom Chiemseehof in die Linzergasse werden ab 8.30 Uhr ausgegeben.

Wissen Sie, warum Mozart herumgedreht wurde, warum aus dem Hl. Virgil ein Hl. Rupert wurde, warum in Salzburg ein Schillerdenkmal steht oder warum etwa der Pegasus "entmannt" werden musste?

Solche und ähnliche Dinge haben sich in den letzten zweihundert Jahren in Salzburg abgespielt, nachdem es österreichisch geworden war. Wie sich diese Degradierung des ehemals selbständigen Fürsterzbistums zu einem "fünften Kreis von Oberösterreich" auf Stadt und Land ausgewirkt hat und welche Folgen bis heute sichtbar sind, dem spüren wir auf einem heiteren Spaziergang vom Chiemseehof bis zum Friedhof von St. Sebastian in der Linzergasse nach.

nach
oben