27

Okt.

WIRR HYM(N)ENKAISER
(c) Pillingerfoto_2000

WIRR HYM(N)ENKAISER

Franz Pillingers EastWest

20+16 hochauflösende Varianten der Salzburger Landeshymne – konzipiert und komponiert von Franz Pillinger, re-composed & improvised-on by Vogel-Hassan-Pillinger mit (nicht nur) jahrtausendealtem Instrumentarium wie Tromba-Marina- Nonnbergensis, Ud, Ney, Achtel- & Vierteltonklavier.

Das aktuelle Programm von FRANZ PILLINGERs EASTWEST „Wirr Hym(n)enkaiser“ erzählt musikalisch unerhört und in jeder Hinsicht grenzenlos von Salzburg, Bayern, Erzbischof, Kaiser, Jedermann, Napoleon, Österreich (und Wien). Zum Jubeljahr 20!6 entstanden, greift es aber bis ins musikalische Prähistorikum zurück und entwickelt in einem epochenwildmixenden Reigen musikophysikalischer & literaturo-therapeutischer Stilrichtungen wie ImprovisedContemporary, MedivalPostmodern, OrientalDada, PoesieConcret eine Hym(n)enbefreiung niedagewesenen Ausmaßes.

Erleben sie vor dem optischen Hintergrund aus fahnenprächtigen Visuals bewegliche Texte und brandheiße Interpretationen der LH, BH, EUH, KH (=Kaiserhymne) sowie zum Mitsingen Mozarts neuentdeckten OriginalDadaText der BH mit garantiert therapeutischer Wirkung - auch auf Schwerhörige.

Die 3 echten, gelernten und weitgereisten Salzburger Improvisatoren nonkonformistischer Virtuosität entziehen sich als Solisten, Musikneudenker, Klangphilosophen und stierkopfwaschende Kunstkon-zeptionalisten allen Kategorien und Systeme. Einmalig unvergleichbar musiziert das Individualistentrio auf Basis seines breiten weltanschaulichen und artifiziell extravaganten Backgrounds, Könnens & Wissens.

Diesfalls mit je einem Fuße im KriminalgeWirr: Hym(n)entabu!

Besetzung

Georg Vogel: keys Karim Othman-Hassan: oud, ney, tp Franz Pillinger: db

nach
oben