09.07

bis

16.10

Zeitreise entlang der Salzach: Golling / Tittmoning 1816-2016

Zeitreise entlang der Salzach: Golling / Tittmoning 1816-2016

Wie Grenzen entstehen und wie man sie überwindet

Die Museen in Golling und Tittmoning befassen sich gemeinsam mit dem Jahr 1816. Ein Jahr der Naturkatastrophen und das Jahr, als die beiden Gemeinden endgültig durch eine Staatsgrenze getrennt wurden. Die Zeitreise entlang der Salzach zeigt, wie sich Trennendes entwickelt und Einendes erhalten kann. Ein Euregio-Projekt über Jahre.


Die napoleonischen Kriege haben Europa verändert. Auf dem Wiener Kongress (1814-1815) wurden die Grenzen neu bestimmt. Das über Jahrhunderte souveräne Fürstbistum Salzburg verlor seine Eigenständigkeit und kam zum Kaisertum Österreich. Im „Münchner Vertrag“ (1816) wurden die Gebiete westlich der Salzach endgültig dem Königreich Bayern zugeschlagen.
Die historischen Ereignisse, die zu ihrer Zeit das Leben der Menschen verändert haben, sind immer noch be- wegend und ihre Auswirkungen bestimmen das Denken und Handeln in der Region bis zum heutigen Tag.

nach
oben