Zukunftslabor

Zukunftslabor

Forschen – Experimentieren – Scheitern erlaubt

Salzburg 20.16 schuf eine „autonome Zone“ für die Entwicklung zukunftsweisender Projekte mit Langzeitwirkung.

Privatpersonen, Vereine, Gemeinden, Unternehmen, Kultureinrichtungen und Schulen in Salzburg waren eingeladen, auf uns zukommende Herausforderungen in den Bereichen Arbeit und Wirtschaft, Soziales und Gemeinden, Kultur und Bildung zu identifizieren und Lösungsmodelle zu entwickeln. Ideen-Freiraum für regional bedeutsamen und nachhaltig orientierten Fortschritt, abseits der oft begangenen Wege in Kultur, Tourismus, Wirtschaft – alternativ und kreativ. Parallel dazu wurden bereits umgesetzte Konzepte beim Good-Practice-Wettbewerb von einer Jury bewertet und prämiert.

nach
oben