24

Nov.

Alpine Peace Crossing

Alpine Peace Crossing

Abschlusskonzert zum Integrations- und Sensiblisierungsprojekt mit Flüchtlingen

 „Musik verbindet“ ist der Beitrag von Alpine Peace Crossing (APC) zu Salzburg 20.16:

bei 30 Veranstaltungen im Bundesland Salzburg traten gemeinsam Musiker von nah und fern miteinander auf und überwanden mit ihren Klängen die Grenzen. Das Festkonzert am 24.11. ist eine Benefizveranstaltungen zugunsten der Salzburger Sozialprojekte, die APC unterstützt, allen voran die „APC Studienhilfe der Universität Salzburg“.

Den Ehrenschutz haben Erzbischof Dr. Franz Lackner und LH Dr. Wilfried Haslauer übernommen.


Kartenreservierung unter integrationskonzert(at)gmail.com oder an der Abendkassa

€25 Normalpreis |€12 Jugendliche bis 26

 

Künstler & Künstlerinnen

Das Programm steht unter der künstlerischen Leitung von Muamer Kebic (Musikum Salzburg).

Der Abend verbindet Traditionelles mit Ungewöhnlichem, Einheimisches mit Klängen aus aller Welt. Das Programm wird dargeboten von Musikerinnen und Musikern aus Westafrika, Syrien, Armenien, dem Irak, aber auch die Stadt Salzburg und der Pinzgau sind vertreten und sorgt für Stimmung.

Durch den Abend führt Romy Seidl (ORF).


- Salzburger Chorknaben & Chormädchen

- Quartett Jabbar

- Salzburger Akkordeonverein Saalfelden

- Rita Movsesian

- I Salonieri

- D’Pinzgadoggln

- Drumbock: Die Trommler von Alpine Peace Crossing

- Machreichs

 

Information über Alpine Peace Crossing

Alpine Peace Crossing (APC) wurde 2007 vom gebürtigen Salzburger Ernst Löschner gegründet und ist allen Flüchtlingen dieser Welt gewidmet. Seither haben tausende Menschen an unseren Veranstaltungen teilgenommen. Am 23./24. Juni finden zum 11. Mal der Krimmler Friedensdialog und die APC-Friedenswanderung über den Krimmler Tauern statt.

Der wichtigste Schwerpunkt von APC – mit 16 Kooperationen allein in Stadt und Land Salzburg – ist die Sozial- und Flüchtlingshilfe.

 

 

nach
oben