15

Juni

Petra Kronberger
(c) Sabine Bauer

Petra Kronberger

Olympiasiegerin und Frauenbeauftragte

Das Jubiläumsjahr 20!6 ist ein hervorragender Anlass, zehn Frauen in Salzburg zum Dialog zu bitten. Ob hier geboren, hier Erfolg erlebt, hier Spuren hinterlassen oder im kollektiven Gedächtnis Salzburgs eine Zäsur geschaffen: All diese Frauen sind mit Salzburg und Österreich verbunden. Die Biographie, die Lebensphilosophie und die Kraftquellen, die den Veränderungswillen dieser Frauen gespeist haben, stehen im Mittelpunkt.

„Salzburg bist du großer Töchter“ ist eine Reihe von Michael Kerbler, dem langjährigen ORF-Chefredakteur und Gestalter der Ö1-Sendereihe „Im Gespräch“, und dem Salzburger Bildungswerk. Im Rahmen dieser Reihe finden in allen Bezirken Veranstaltungen statt.

 

Erste Rennläuferin, die in allen Disziplinen gewonnen hat

Petra Kronberger hat Skigeschichte geschrieben. Die Pongauerin zählt zu den erfolgreichsten österreichischen Skisportlerinnen: Sie war 1991 Abfahrts-Weltmeisterin und 1992 Doppel-Olympiasiegerin in Albertville. Zudem war sie die erste Rennläuferin, der Siege in allen fünf Disziplinen gelungen sind. 16 Einzelsiege genügten, um zwischen 1990 und 1992 drei Mal die Weltcup-Gesamtwertung zu gewinnen und drei Mal Österreichs Sportlerin des Jahres zu werden. Mit dem großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich wurde die Pongauerin im Jahr 1992 ausgezeichnet. Sie schaffte es sogar auf das Cover des „Time“-Magazins: „Petra The Great“ lautete der Titel. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere trat Kronberger Ende 1992 mit nur 23 Jahren zurück.

Ansprechpartnerin für ÖSV-Skirennläuferinnen

Nach ihrem Karriereende holte Kronberger die Matura nach, studierte Kunstgeschichte und Germanistik. Nach ihrem Studium war sie in der Erwachsenenbildung und als Kunstführerin zum Beispiel auf der Festung Hohensalzburg tätig. Und seit kurzem steht die 46-jährige Salzburgerin als Frauenbeauftragte des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) hauptberuflich allen ÖSV-Rennläuferinnen als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

In ihrer Freizeit ist Kronberger leidenschaftliche Sängerin. Sie singt in zwei Chören – beim Salzburger Domchor und bei der KlangsCala.

Nach Petra Kronberger wird Michael Kerbler Gudrun Pflüger zum Dialog bitten. Zu den weiteren Interviewpartnerinnen zählen zum Beispiel Gerichtsmedizinerin Edith Tutsch-Bauer, Dirigentin Elisabeth Fuchs und Unternehmerin Trude Kaindl-Hönig.

Eintritt frei

 

 

 

 

nach
oben