04.05

bis

28.08

Bin im Güthaus!
(c) Kulturverein m2-Kulturexpress

Bin im Güthaus!

Pinzgauer Kultursommer im Kunstigel White Noise

Ein geschützter Raum beim Fangenspielen wird im Pinzgau „Güthaus“ genannt. Und so soll unser „White Noise“ Kunstigel auch ein „Güthaus“ sein, ein Platz, in dem man nicht angegriffen werden kann, in dem Gedanken ihren freien Lauf nehmen, ein Platz fürs Andersdenken und gleichzeitig ein Kraft- und Wohlfühlplatz!

Der White Noise Kunstigel, ein extraterrestrisch anmutender Mikadostäbchenhaufen aus Aluminium mit einer eingeknüpften weißen Zelthaut, wird von Anfang Mai bis Ende August 2016 das beschauliche Bild der Gemeinde Wald im Pinzgau neben der Bäckerei Schroll prägen. Doch keine Angst, auch wenn dieses Gebilde auf den ersten Blick Barriere, Beklemmung, Furcht vermitteln mag, so verhält es sich, wie bei einem Menschen, der eine raue Schale hat. Innen drinnen schlägt ein warmes Herz.

Der Kulturverein m2-kulturexpress und die Gemeinde Wald füllen im "Güthaus" die Leere der mächtigen Alukonstruktion mit herzensbildnerischen Inhalten, die da reichen von Lesungen über Musikveranstaltungen von Klassik bis Experimental, bis hin zu Kindertheatervorstellungen, Workshops, Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen und Präsentationen. Es wird eine Plattform für heimische Menschen sein, genauso wie für Gäste und es wird damit versucht vorzuzeigen, dass das Kirchturmdenken eigentlich ausgedient haben sollte, dass ein Miteinander ein besseres Ergebnis zeitigt, dass mit Grenzen im Kopf keine Visionen umzusetzen sind.

Gerade in einer Zeit, in der Hunderttausende auf dem Weg sind, in der das Feuer der Angst einen Flächenbrand auslösen kann, in der wir nach Jahrzehnten des Nehmens wieder Teilen lernen sollten, muss ein Umdenken stattfinden. Kultur ist dafür ein gesunder Aromaträger. Hier spielen Sprache, Hautfarbe, Religion keine Rolle, hier sind sie nicht trennend, sie fungieren vielmehr als Bindemittel.

 

Den Programmfolder finden Sie hier zum Download:

nach
oben